Analysen

Niederschlagsauswertung

Starkregenanalyse

wiederkehrzeit

Für viele Aufgabenstellungen der Siedlungswasser-wirtschaft stellen Starkregenauswertungen eine wichtige Grundlage dar.

Zur qualifizierten Auswertung müssen zunächst einzelne Niederschlagsereignisse aus dem Gesamtdatenbestand mit Hilfe von Definitionen zu Regenpausen und/oder minimalen Spenden herausgefiltert werden. Dann erfolgt die Analyse für jedes Einzelereignis auf Fülle, Gleichmäßigkeit und statistische Wiederkehrzeit. Basis stellen dabei immer die Starkregenauswertungen des Deutschen Wetterdienstes dar (KOSTRA-DWD).

Das Diagramm zeigt exemplarisch die aus Messungen eines Ereignisses berechneten Wiederkehrzeitprofile von 7 Regenschreibern.

Niederschlag-Abfluss-Analyse

Ermittlungs der abflusswirksamen Flächen

ganglinien2

Für ausgewählte Niederschlagsereignisse einer Messkampagne werden Bilanzen dieser Niederschläge mit den daraus resultierenden Abflüssen (Direktabflussvolumen) aufgestellt.

Das Direktabflussvolumen eines Ereignisses errechnet sich durch Abzug des Trockenwetterabflusses vom Gesamtabfluss. Der Trockenwetterabfluss muss deshalb durch Messungen in trockenen Perioden bekannt sein. Unter Berücksichtigung von Verlustraten lässt sich so auf die Größe der abflusswirksamen Flächen schließen.

Jahresschmutzwasserermittlung

Die Ermittlung der Jahresschmutz- und Jahresfremdwassermenge ist eine zentrale Aufgabe zur Betriebsoptimierung der Kläranlage und zur Schaffung einer belastbaren Ermittlung des Kostenschlüssels für die Gebührenerhebung.

IGM Messen verfügt über ein qualifiziertes Werkzeug (EKAD: Editieren, Kontrollieren, Analysieren von Daten), das nicht, wie sonst üblich, nur gemittelte Tageswerte, sondern alle Messdaten eines Messsystems berücksichtigt. Es werden Trockenwettertagesgänge ausgewertet und mit intelligenten Algorithmen unplausible Werte identifiziert. Durch Parametereingaben lassen sich einzugsgebietsspezifische oder messstellenspezifische Situationen berücksichtigen und maßgeschneiderte Auswertungen der Messungen durchführen.

Alle programmierten Auswertungen und Eingabemöglichkeiten richten sich nach den Empfehlungen des Arbeitsblatts 198 der DWA.